Wurzelbehandlung, Wuzelkanäle reinigen und füllen, Wurzelspitzenresektion
images/IMG_4156.jpgimages/Tilman_8.jpgimages/DPP_0012.jpg
images/IMG_4257-2.jpg
images/IMG_4218.jpgimages/IMG_4164.jpg
images/Tilman_1.jpg

Wurzelbehandlungen - Endodontologie

Ganzer Einsatz zur Rettung Ihrer Zähne

In jedem Zahn befindet sich ein Kanalnetzsystem in dem Nerven und Gefäße (die Pulpa) verlaufen. Je nachdem ob es sich um einen Frontzahn oder Seitenzahn handelt, hat der Zahn einen oder bis zu fünf Kanäle.
Meist durch einen kariösen Defekt wandern Bakterien in die Pulpa ein und entzünden diese. Falls diese Entzündung irreversibel ist oder im Verlauf der Entzündung die Pulpa abgestorben ist, muss der Zahn mit einer Wurzelkanalbehandlung versorgt werden.

Dabei wird das vitale oder devitale Pulpengewebe entfernt und der Wurzelkanal aufbereitet, sodass das infizierte Wurzeldentin entfernt wird.
Bei sehr filigranen Kanalsystemen oder stark obliterierten (verengten) Kanälen erfolgt das Aufsuchen der Kanäle mithilfe eines Mikroskops.

Wichtig ist zudem die Aufbereitung bis zur Wurzelspitze. Die genaue Längenbestimmung erfolgt mit einem Gerät, das den elektrischen Widerstand misst. Nach dem Aufbereiten folgt eine gründliche Spülung mit verschiedenen desinfizierenden Lösungen und eine Füllung der Kanäle mit Guttapercha. Verschlossen wird der Zahn abschließend einer Kunststoffschichtfüllung.