ENGAGEMENT

Zahnärztlicher Einsatz in Indien: 
Einsatzbericht 

Urlaub einmal anders: Mit einem zahnmedizinischen Einsatz in Indien helfen - das war der Plan zweier Zahnärzte - Dr. Tilman Wagner und ZÄ Julia Sailer – als sie im Februar 2020 gemeinsam in den Bundesstaat Andhra Pradesh reisten. Dort wollten sie in einem Krankenhaus der Organisation Kinderheime Nethanja e.V., das in einem sehr ländlichen, armen Gebiet liegt, praktisch helfen. Ein Ziel war es, den indischen Kollegen in der dem Krankenhaus angegliederten Zahnstation zu unterstützen und weiterzubilden, ihn bei der Ausbildung der Krankenschwesterschülerinnen als zahnärztliche Assistenz mit Rat und Tat zu unterstützen. 

Selbstverständlich sollte auch den Menschen der umliegenden Dörfer durch zahnärztliche Behandlung, Schmerzen genommen und ihr Gesundheitszustand verbessert werden. In Kinderheimen an verschiedenen Standorten wurde durch Reihenuntersuchungen Behandlungsnotwendigkeiten dokumentiert und - wo möglich - die notwendigsten umgehend therapiert. Kariespräventionsstunden für Schüler war den Zahnärzten besonders wichtig. Der Abschluss ihrer Hilfe war ein zahnmedizinisches Camp im Sileru Dschungelgebiet.

Die beiden Zahnmediziner waren beeindruckt, wie die Organisation Nethanja e.V. mit offenen Augen und helfenden Händen den Nöten der Menschen begegnet. Dies wird nicht nur im Krankenhaus, sondern auch in Ausbildungsstätten für Krankenschwestern und Elektriker, in einer Schule für Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen, in einem HIV-Zentrum, in Kirchen, in Waisenhäusern, Kinderheimen mit qualifizierten Schulen uvm. sichtbar. Die indischen Leiter vor Ort sind nach wie vor von vielen und immer wieder neue Ideen erfüllt, der Not der indischen Bevölkerung entgegenzutreten!

Das Kinderheim Nethanja e.V. freut sich über jede Unterstützung -

helfen auch Sie!

https://www.nethanja-indien.de/spenden/

Eine Faust voll Gold für die FES Böblingen:

Zahnarztpraxis Wagner spendet Altgold

Freudestrahlend nahmen die Vertreter von Vorstand und Schulleitung der Freien Evangelischen Schule Böblingen eine Spende von 6.785, 85 Euro entgegen.

„Der Dank gehört meinen Patienten!“ bedankt sich Zahnarzt Dr. Tilman Wagner, der seit 2005 in seiner Praxis für Zahngesundheit das Zahngold von Patienten sammelt, die es ihm für einen guten Zweck überlassen. Eine ganze Faust voll Gold ist dabei in 13 Jahren zusammengekommen!

 

Die Edelmetallfirma Wegold bei Nürnberg verzichtete großzügigerweise auf Analyse- und Scheidekosten um den sozialen Aspekt weiter zu fördern, wie Firmenvertreter Marco Breisch bei der Scheckübergabe betonte.

 

Als Vater von drei Kindern gehörte Dr. Wagner 1999 zu den Gründungsmitgliedern der Freien Evangelischen Schule Böblingen und war etliche Jahre im Vorstand sowie als Finanzwart tätig. Inzwischen besuchen über 480 Schüler die Grund-, Real- und Werkrealschule in den Standorten in Böblingen und Holzgerlingen.

 

„Ich kenne die Bedürfnisse einer Schule in freier Trägerschaft aus eigener Erfahrung“, meinte Wagner anlässlich der Scheckübergabe. Schulleiter Paul-Gerhard Schneider kündete an, dass sich das Zahngold in der Schule in Laptops und Tablets verwandeln wird. „Als Schule muss man heutzutage innovativ sein, da wollen wir in unsere IT-Ausstattung investieren!“ 

 

 

Unterstützte gemeinnützige Organisationen und Hilfswerke der Praxis für Zahngesundheit:

 

 

Freie Evangelische Schule Böblingen

https://www.fesbb.de

 

 

Emanuel Hospital, Zahnstation, in Kondalaagraharam der Nethanjamission

https://www.nethanja-indien.de/partner-in-indien

 

 

Mercy Ships

https://www.mercyships.de

 

 

Humedica

https://www.humedica.org

© 2018 Praxis für Zahngesundheit Dr. Wagner